collage_oben.gif, 33 kB

 Neubürgerinfo


 

Logo Altendiez

Zu Ihrer besseren Orientierung haben wir für Sie eine Neubürgerbroschüre erstellt. Diese erhalten Sie im Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Diez oder im Rathaus von Altendiez.

Hier einige wichtige Informationen vorweg:


Öffentliche Einrichtungen    Kirchliche Einrichtungen    Vereine

Klicken Sie hier                       Klicken Sie hier                     Klicken Sie hier

__________________________________________________________

Geehrte Neubürger,

willkommen als “Neu-Bimbes” in Altendiez!

Damit Sie nicht gleich schlecht von uns denken; “Bimbes“ ist keine beleidigende oder herabwürdigende Anrede, sondern der Spitzname für uns Altendiezer in den Dörfern der Umgebung.

Der Name hat seinen Ursprung in einem bis vor einigen Jahren jährlich gekochten Graubirnensirup, welcher im Volksmund “Bimbes” heißt.

Der Graubirnenbaum wurde um die Jahrhundertwende zum 19. Jahrhundert durch einen Altendiezer Soldaten namens Röpel, der mit nassauischen Truppen in Spanien kämpfte, von dort mit nach Altendiez gebracht. Seither ziert er auch unser Wappen (oben rechts).

Nachdem der Bestand der Graubirnenbäume zuletzt bis auf wenige Bäume geschrumpft war, hat man sich der Tradition besonnen und versucht, von diesen Bäumen neue nachzuzüchten. Ob aus dem Versuch ein Erfolg wird, ist noch offen.

Die Lebensqualität in unserem Dorf ist hoch, nicht nur der günstigeren Preise oder der guten Luft wegen. Sie ist es im Besonderen deshalb, weil man sich im Dorf in einem noch relativ intakten sozialen Umfeld bewegt, weil man sich kennt, sich gegenseitig hilft und miteinander- manchmal auch übereinander- redet. Hier ist man nicht anonym.

Für jemanden, der sich hier niederlässt, kann es dann schwierig sein sich einzuleben und wohlzufühlen. Für die Kinder und Jugendlichen ist dies kein so großes Problem, wachsen sie doch durch Schule oder Kindergarten schnell in die Gemeinschaft der Gleichaltrigen hinein. Für die Erwachsenen hingegen, die ja meist ihren Arbeitstag außerhalb des Dorfes, ja sogar außerhalb der unmittelbaren Umgebung verbringen, ist es schon schwieriger Kontakte zu knüpfen. Hier bietet es sich an, sich in einem unserer vielen Vereine zu engagieren. Sie sind dort herzlich willkommen und können sich Ihren Neigungen entsprechend entfalten.